Erster Gottesdienst der 5. Klassen – 2013

Thema: «Wir sind bunte Gnade» – Klassenkreuze

Lied: Lasst uns miteinander (27)

Begrüßung: “Die graue Schule wartete auf uns” 5a1 5b

Inhaltlich: Erfahrungen der Fremdheit aus den ersten Schultagen werden formuliert
Missverständnisse; Dominanz der älteren Klassen; Gebäude leer und grau

Aktion 5a1/5b: Die Leinwandtäfelchen werden klassenweise zu einem bunten Kreuz zusammengesetzt
(siehe Anhang)

Gebet: Messbuch

Anstelle der Lesung: “Wir bringen Farbe in die Schule” 5a2 5c

Inhaltlich: Wir sind neu und unerfahren – aber wir bringen Freude, Fröhlichkeit und
viel Abwechslung in die Schule – evtl. Vorstellen von unterschiedlichen Schüler-Typen

Aktion 5a2/5c: Die Leinwandtäfelchen werden klassenweise zu einem bunten Kreuz zusammengesetzt
(siehe Anhang)

Lied: Gehet nicht auf in den Sorgen dieser Welt

Evangelium: Pastor

Predigt: Pastor

Lied: Laudato Si (28)

Fürbitten: “Wir bitten für die Buntheit” 5a3 5d

Inhaltlich: Auch die anderen Schüler (selbst wenn sie uns angst machen) sind wichtig
für die Buntheit – und jeder ist wichtig. Wir beten für alle anderen Schüler: Die guten, die
schlechten, die alten und die kleinen, die kranken etc… (Fürbitte für Frau Hartmann!)

Aktion 5a3/5d: Die Leinwandtäfelchen werden klassenweise zu einem bunten Kreuz zusammengesetzt
(siehe Anhang)

Gabenbereitung: Wenn das Brot, dass wir teilen (58)

Heilig-Lied: Heilig, ja heilig (65)

Vater unser: sprechen

Kommunion

Lied

n. d. Kommunion: “Gott liebt uns alle” 5a4 (?)

Inhaltlich: Gott hat uns absichtlich alle unterschiedlich erschaffen – und lädt uns alle
ein; das zeigen wir z.B. in diesem Gottesdienst: Jetzt fühlen wir uns auch in der Schule
wohl; weil jeder wichtig ist

Aktion 5a4: Die Leinwandtäfelchen werden klassenweise zu einem bunten Kreuz zusammengesetzt
(siehe Anhang)

Schlussgebet – Segen

Schlusslied: Unser Leben sei ein Fest

 

 


Gestaltung

Bunte Kreuzbilder:

ŸKleine Leinwandtäfelchen (10 x 10 cm) werden von jedem Schüler / jeder Schülerin persönlich gestaltet. Die kleinen Täfelchen werden klassenweise zu einem Kreuz zusammengefügt, in dem sie auf eine entsprechende Vorlage geklebt / gehftet werden.

Jede Klasse entscheidet, ob sie 28, 30 oder 32 Täfelchen gestaltet (falls eine Tafel mehr als Schüler benötigt wird, kann der Klassenlehrer auch eine Tafel gestalten).

Die Täfelchen sind in ausreichender Anzahl vorhanden, es können jederzeit “Ersatztafeln” entnommen werden

Bitte die Tafeln möglichst bunt gestalten lassen, evtl. vollflächig, den Rahmen (Seiten) mit einbeziehen!

Es bleibt der Klasse überlassen, sich auf Regeln zu verständigen (Gesichter malen, nur Farbflächen, Art der Farbe, evtl. Servietten-Technik etc…).

Die fertigen Kreuze werden nach dem Gottesdienst in der Arche aufgehängt