Erster Gottesdienst der 5. Klassen – 2018

«Egal was kommt – es wird gut: Türen öffnen sich»

Lied: Lasst uns miteinander (27)

Begrüßung: «Die erste Tür: Eine fremde Welt tut sich auf» 5a1 5b (oder: 5b-d)

Hinführung durch den Schulpfarrer: Beim ersten Betreten der Schule (etc.) – das war spannend!
Anschließend Schüler treten Schüler ans Mikro:
(1) Am Anfang kam ich mir vor wie… | Ich habe mich einmal verlaufen | Es gibt soviele Räume | Ich habe meinen Bus nicht gefunden | Ich war einmal im falschen Klassenraum – (Fremdheit aus den ersten Schultagen),
(2) Aber N. mir geholfen | Ich konnte helfen | Das habe ich schon gewusst – (pers. Stärken + positive Erlebnisse)

Gebet: Messbuch

Anstelle der Lesung: «Die zweite Tür: Wir finden uns als Klasse» 5a2 5c (oder 5c-d)

Die Schule ist groß – aber unsere Klasse überschaubar. Und kann so etwas wie eine zweite Heimat werden – wenn wir uns gegenseitig unter die Arme greifen
Schülerbeiträge: Wir passen gut zueinander, weil… | Wir ergänzen uns, denn… | Ich kann – er kann… | Wir helfen uns, wenn… | Oder: Noch bin alleine, aber… | Wir halten ALLE zusammen, denn…
(Wir ergänzen uns, weil wir verschieden sind – wir passen zusammen, weil wir gleich sind)

Lied: Das Kindermutmachlied (160)

Evangelium: Pastor

Predigt: Pastor

Lied: Laudato Si (28)

Fürbitten: «Die dritte Tür: Eine Tür zur Welt» 5a3 5d (oder: 5-evgl)

Öffnen wir immer auch eine Tür zur Welt – hier bei uns z.B. zu Tansania… aber nicht nur!
Fürbitten: Gott, hilf uns, dass wir aufeinander aufpassen | dass einer dem anderen Kraft gibt || dass wir ergänzen, was anderen fehlt… | dass wir miteinander und nicht gegeneinander arbeiten | wir denken an alle Menschen in Not

Gabenbereitung: Wenn das Brot, dass wir teilen (58)

Heilig-Lied: Heilig, ja heilig (65)

Vater unser: sprechen

nach der Kommunion: “Egal was kommt, es wird gut, sowieso” (Mark Foster)

Dank: «Die vierte Tür: Wir öffnen eine Tür für Gott» 5a4 (van Briel)

Wir sind nie allein, denn es gibt die Eltern, Lehrer und Paten; die Sekretärinnen, Hausmeister… – aber auch Gott!
Schülerbeitrag: Dank an alle, die bisher geholfen haben, Bitte um weitere Unterstützung – auch an Gott

Schlussgebet – Segen

Schlusslied: Hallelu-, hallelu-, hallelu-, halleluja! Preiset den Herrn!

 

 


Gestaltung

Im Gottesdienst werden vier Türen geöffnet. Hinter den Türen wird jeweils ein Tischtuch-großes weißes Blatt sichtbar, das jeweils von der Klasse gestaltet werden sollte – symbolisch für die Klasse.

Zum Beispiel mit Handabdrücken in Farbe, Strichmännchen mit jeweiligem Namen…

Jede Klasse sollte eine dieser großen “Tischtücher” gestalten (die Papiervorlagen stelle ich Euch zur Verfügung!). Wie diese gestaltet wird, bleibt vollständig der Fantasie der Kinder/Kollegen überlassen! (Möglichst bunt!)

In diese Aktion können auch gerne die Kunstlehrer miteinbezogen werden. Im Moment wissen die aber noch nichts von ihrem Glück…

Wenn Ihr dafür spezielle Materialien braucht (Fingerfarbe etc.), meldet Euch rechtzeitig. Die Schulseelsorge hat für die Anschaffung von Materialien im Etat immer noch Luft.

Ÿ

 

 


Aus dem + heiligen Evangelium nach Johannes

In jener Zeit sagte Jesus zu den Jüngern:
Amen, amen, ich sage euch:
Wer in den Schafstall nicht durch die Tür hineingeht,
sondern anderswo einsteigt,
der ist ein Dieb und ein Räuber.

Wer aber durch die Tür hineingeht, ist der Hirt der Schafe.

Ihm öffnet der Türhüter und die Schafe hören auf seine Stimme;
er ruft die Schafe, die ihm gehören, einzeln beim Namen
und führt sie hinaus.

Wenn er alle seine Schafe hinausgetrieben hat,
geht er ihnen voraus und die Schafe folgen ihm;
denn sie kennen seine Stimme.

Einem Fremden aber werden sie nicht folgen,
sondern sie werden vor ihm fliehen,
weil sie die Stimme der Fremden nicht kennen.

Dieses Gleichnis erzählte ihnen Jesus;
aber sie verstanden nicht den Sinn dessen,
was er ihnen gesagt hatte.

Evangelium unseres Herrn Jesus Christus.